Intimrasur wichtig für die Intimhygiene?


18. August 2019 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Intimrasur


Rasierte Beine einer Frau

Richtige Intimhygiene ist wichtig und gerade in diesem Zusammenhang kommt oft die Frage auf, ob es notwendig ist, sich im Intimbereich zu enthaaren.

Ob man sich und dem Partner z.B. eine rasierte Scheide gönnen möchte, oder nicht, hängt ganz vom eigenen Schönheitsideal ab, denn aus gesundheitlicher oder hygienischer Sicht ist es egal, ob man seine Schamhaare ganz natürlich lässt, sie stutzt oder sie ganz entfernt.

Die beliebtesten Methoden zur Haarentfernung im Schambereich sind die Nassrasur, die Trockenrasur, Enthaarungscremes, Wachsen und die Haarentfernung mit Laser.

Nassrasur im Intimbereich

Frau bei der Nassrasur im IntimbereichFür die Nassrasur benötigt man einen scharfen Rasierer, Wasser und Rasierschaum oder Rasiergel. Man befeuchtet die Haut und trägt den Schaum oder das Gel auf – dabei versucht man die Haut mit den Fingern zu spannen und streicht mit dem Rasierer zuerst in die Haarwuchsrichtung über die vorher gekürzten Schamhaare. Dann spült man den Rasierer kurz ab, und sollten danach noch Haare vorhanden sein, wiederholt man das Ganze. Besonders vorsichtig sollte man im Bereich der Schamlippen sein.

Trockenrasur im Intimbereich

Ergebnis der Intimrasur mit einem elektrischen RasiererFür die Trockenrasur benötigt man einen Akkurasierer. Im Gegensatz zur Nassrasur sollte man vor der Trockenrasur nicht duschen oder baden, denn das würde die Haare zu weich machen. Der Akkurasierer wird in kreisenden Bewegungen über den zu rasierenden Bereich geführt. Man benötigt keinen Schaum, jedoch gilt die Nassrasur als schonendere Methode.

Enthaarungscremes

Enthaarungscremes sind Cremen, die man auf die Haut aufträgt, kurz einwirken lässt und dann gründlich abspült. Sie beinhalten Wirkstoffe, die das Haar von der Haut ablösen und sind nicht für empfindliche oder verletzte Haut geeignet. Besondere Vorsicht ist im Schleimhautbereich der Intimzone geboten, denn wenn die Creme die Schleimhaut berührt, kann es zu Verätzungen kommen!

Epilieren und Wachsen

Das Epilieren oder Wachsen ist für den Intimbereich nicht empfehlenswert, außer man hat schon gute Erfahrungen damit gemacht.
Fürs Epilieren benötigt man ein akkubetriebenes Gerät, das mit lauter kleinen Pinzetten ausgestattet ist und die Haare mit der Wurzel auszupft. Ähnlich funktioniert das Wachsen. Wachsstreifen werden auf die Haut gelegt und dann mit einem Ruck wieder entfernt. Der Vorteil bei diesen Methoden liegt darin, dass die Haare nicht so schnell nachwachsen, da sie mit den Haarwurzeln entfernt werden. Jedoch sind diese Methoden auch recht schmerzhaft und dadurch nicht für jeden geeignet.

Dauerhafte Haarentfernung mit Laser oder IPL

Die dauerhafte Haarentfernung mit Laser oder IPL ist das Hauptthema auf dieser Seite und daher auch die empfohlene Methode falls man im Intimbereich wirklich dauerhaft glatt sein möchte.
Diese Methoden müssen bei Ärzten oder im Kosmetikstudio durchgeführt werden und sind teurer als die oben genannten „klassischen“ Verfahren. Auf viele Jahre gerechnet zahlt sich eine Laserenthaarung im Schambereich jedoch immer mehr aus, denn die Preise für Haarentfernung mit modernster Lasertechnologie sinken und sinken.

Datenschutzinfo