Schamhaarentfernung ist trendy bei Jungs und Mädchen

Nackte enthaarte Frau

Haarentfernung ist trendy – soviel steht fest. Besonders die Entfernung der Schamhaare ist für viele Mädchen und Jungs schon eine Selbstverständlichkeit. Durch Mode- und Jugendmagazine verbreitet sich allmählich immer mehr der Anblick glatter, nackter Haut: ob in der Bikinizone bei den Mädchen, oder der glatten Brust bei den Männern. Kein Zweifel, die Mode verlangt einen glatten, enthaarten Körper – die Intimrasur wird zum Normalfall.

Schamhaarentfernung im Trend

Doch mittlerweile stellt sich immer öfter die Frage, welche Methode verwendet man am besten um sich die Schamhaare zu entfernen?

Rasieren der Schamhaare

Am gängigsten ist bei den Jugendlichen das Rasieren, da es einfacher zu kaufen und günstiger ist. Einen Rasierer oder Klingen können im Supermarkt, in Drogerien oder sogar online ganz einfach gekauft werden. Doch ist diese Methode die beste? Für viele ist die Schamhaarentfernung per Rasur problemlos möglich, da der Haarwuchs nur spärlich ist und die Haare hell. Für diejenigen, deren Haare aber dunkel und dicht wachsen, kann das Rasieren zur Belastung werden. Hier ist es oft günstiger sich seltener zu rasieren, um die Haut zu schonen, was aber nicht so schön aussieht, wenn dauernd die Stoppeln zu sehen sind.

Hier noch ein paar Tipps zur perfekten Intimrasur: Längere Haare kann man einfach mit einer elektrischen Haarschneidemaschine kürzen, für kürzere Haare und Stoppeln ist die Naßrasur meist effektiver. Vor dem Naßrasieren sollten die Haare zuerst mit einem Rasiergel aufgeweicht werden. Danach nicht zu fest aufdrücken und nicht gegen die Wuchsrichtung rasieren, da dies nachher zu Jucken und Entzündungen führen kann.

Epilieren der Intimzone

Eine weitere Methode ist das Epilieren der Intimzone. Diese ist wesentlich schmerzhafter als das Rasieren und auch etwas kostenintensiver, da hier ein Epiliergerät gekauft werden muß. Beim Epilieren ist es manchmal nicht möglich alle Regionen zu epilieren, so wie gewisse Zonen um die Schamlippen oder um die Hodensäcke, da es einfach zu schmerzhaft ist. Generell ist die Intimzone schmerzempfindsamer, so dass das Epilieren nicht für jeden geeignet ist.

Enthaarungscreme für die Intimzone

Eine viel weniger schmerzhafte Variante der Enthaarung ist die Verwendung von Enthaarungscremes. Mittlerweile werden verschiedene Enthaarungscremes angeboten, die in der Drogerie oder online gekauft werden können. Für die Intimzone sind diese aber leider nicht geeignet, da auf den Verpackungen von Anwendungen in der Nähe und an den Schleimhäuten abgeraten wird.

Dauerhafte Enthaarung der Schamhaare mittels IPL oder Laser

Die meisten wünschen sich eine dauerhafte Enthaarung in der Bikinizone, damit sich die Zeit im Badezimmer verkürzt. Bei der totalen, dauerhaften Haarentfernung ist aber Vorsicht geboten – das ist nicht für den gesamten Intimbereich geeignet. Gewisse Zonen um die Schamlippen und die Hodensäcke bei den Männern sind einfach zu empfindlich – da wäre es riskant sich einer Behandlung mit Laser oder IPL auszusetzen. Wichtig ist daher: unbedingt mit einem Hautarzt darüber sprechen. Und keine Angst oder Scheu – die meisten Ärzte sind den Anblick einer glattrasierten Intimzone bereits gewohnt und man macht sich mit seinem Wunsch einer dauerhaft enthaarten Intimzone nicht lächerlich! Viele Hautärzte bieten mittlerweile dauerhafte Haarentfernung mittels IPL an. Es gibt aber auch schon viele dauerhafte Haarentfernungsgeräte für zuhause zu kaufen.

Von Redaktion

Dieser Benutzer ist für die redaktionelle Arbeit von www.laserenthaarung.at zuständig.