Frische und positive Ausstrahlung durch Lidstraffung


5. Februar 2018 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Schönheitsoperation



Große strahlende Augen führen zu einem frischen und positiven Aussehen. Viele Menschen wünschen sich diesen wachen und strahlenden Ausdruck, denn der erste Blick geht meistens zu den Augen. Hängende Augenbrauen, Schlupflider und Tränensäcke lassen die Augen klein und müde wirken. Oftmals wirken die Menschen älter als sie sich fühlen. Mit einer Lidkorrektur und dem Augenbrauenlift kann es wieder zu einem frischen und ausdrucksstarken Blick kommen.

Gründe für eine Lidstraffung

Es gibt viele Gründe für eine Lidstraffung, die sowohl von Frauen als auch von Männern als störend wahrgenommen werden, unter anderem:

  • wenn die Augen klein und müde wirken
  • bei Schlupflidern
  • bei Tränensäcken
  • bei hängenden Augenbrauen.

Durchführung der Lidstraffung

Die Operation kann in örtlicher Betäubung, im Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose durchgeführt werden. Die Dauer der Operation beträgt ca. 1-2 Stunden. Bei einer Oberlidkorrektur wird ein Hautstreifen aus dem Oberlid entfernt, wodurch schon ganz oft ein Verjüngungseffekt erzielt wird. Haben die Patienten stark ausgeprägte Schlupflider, ist die Abtragung von Muskel- und Fettgewebe notwendig. Die kosmetischen Nähte werden dabei in die Lid-Falte gesetzt und sind später kaum noch sichtbar.

Beim Augenbrauenlift wird die Narbe automatisch von den Augenbrauen kaschiert. Die Narbe beim Augenbrauenlift kann aber auch in den behaarten Teil des Kopfes verlegt werden. Der Facharzt entfernt bei einer Unterlidkorrektur nicht nur Haut- und Fettgewebe, sondern stärkt auch den Rückhalteapparat, der das Fett in der Augenhöhle hält. Damit verschwinden unerwünschte Vorwölbungen. Die Naht wird dabei direkt an den Wimpernrand gesetzt, so dass keine sichtbare Narbe entsteht. Kleine Fettsäckchen ohne überschüssige Haut unter den Augen werden unauffällig über die Innenseite der Unterlider entfernt.

Es ist auch möglich, eine Kombination aus Ober- und Unterlidkorrektur und Augenbrauenlift durchführen zu lassen. Selbst eine Anhebung des Mittelgesichts kann bei einer Unterlidstraffung mit durchgeführt werden. Damit kann das Gewebe ohne zusätzliche Narbe gestrafft werden.

Nach der Augenlidstraffung

Nach der Lidstraffung erfolgt normalerweise eine Beobachtung des Patienten. Danach kann der Patient entlassen werden. Zuhause angekommen, sollte sich der Patient mehrere Tage Ruhe gönnen. In dieser Zeit ist ausgiebiges Kühlen empfehlenswert, damit Schwellungen und Blutergüssen entgegengewirkt werden kann. Entzündungshemmende Medikamente und eine Aufrechtlagerung im Bett lindern ebenfalls die Schwellungen. Narbensalben unterstützen eine schöne und glatte Wundheilung.

In den ersten Tagen nach der Operation sollten die Patienten keine Kontaktlinsen tragen, sondern lieber auf eine Brille zurückgreifen. Infektionen und Reizungen werden dadurch vermieden. Der Wundrand ist nach ca. einer Woche verschlossen, so dass dann das Nahtmaterial entfernt werden kann. Dann kann auch ganz vorsichtig Make-up aufgelegt werden. Nach zwei Wochen können die Patienten wieder langsam ihre sportlichen Aktivitäten aufnehmen. Drei Wochen nach der OP kann das Ergebnis schon erahnt werden. Das vollständige Ergebnis der Operation entfaltet sich allerdings erst, wenn ein viertel bis halbes Jahr nach der Operation vergangen ist.

Risiken und Komplikationen einer Lidstraffung

Wie bei allen Operationen, können auch bei der Lidstraffung Risiken und Komplikationen auftreten. Bei einem Beratungsgespräch im Vorfeld der Operation muss vom Facharzt auf diese Risiken unbedingt hingewiesen werden. Da es sich aber bei der Ober- und Unterlidstraffung um einen häufigen und relativ risikoarmen Eingriff handelt, kommt es bei erfahrenen Ärzten und hygienisch einwandfreien OP-Bedingungen nur selten zu Komplikationen. Folgende Risiken und Komplikationen können auftreten:

  • Schwellungen der Lider
  • ästhetisch unbefriedigendes Ergebnis
  • sichtbare Narben
  • Wundheilungskomplikationen
  • hängende untere Lider bei einer zu großen Gewebeentfernung
  • individuelle Risiken abhängig vom allgemeinen Gesundheitszustand und eventueller Medikamenteneinnahme.

Um die Risiken und Komplikationen zu mindern und ein perfektes Ergebnis zu erreichen, ist es für den Patienten wichtig, einen erfahrenen und seriösen Arzt zu finden. Entscheidend ist eine solide Ausbildung mit abgeleisteten Assistenzen und geführten Operationen, um ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis zu erreichen. Ein weiteres Kriterium ist das Aufklärungs- und Beratungsgespräch vor der Operation, bei dem alle wichtigen Fragen der Patienten geklärt werden müssen. Detaillierte Informationen zum Thema der Lidstraffung finden sich beispielsweise auch hier auf der Webseite von Dr. Garcia aus München.

Kommentare